Presseberichte

Hier finden Sie aktuelle Pressemeldungen der TIROLER VERSICHERUNG.

TIROLER Presseberichte

Die Österreichischen Länderversicherer: Gesundes Wachstum über dem Branchenschnitt

Die Vereinigung Österreichischer Länderversicherer (VÖL) – darunter die TIROLER VERSICHERUNG – blickt auf ein stabiles Jahr 2016 zurück. Ein leichtes Prämienwachstum festigte die Position am heimischen Versicherungsmarkt, die Länderversicherer liegen erneut auf dem 4. Platz des österreichischen Versi-cherungsrankings. Mehr erfahren

TIROLER ist bester Regionalversicherer Österreichs

WIEN/INNSBRUCK (2017-06-01) – 25 Versicherer haben sich dieses Jahr für die Wertung beim „Recommender Award“ des FMVÖ (Finanzmarketingverband Österreich) qualifiziert, jedoch nur sieben Gütesiegel sind am Mittwochabend in den Wiener Sofiensälen verliehen worden, fünf davon gingen an Mitglieder der Vereinigung Österreichischer Länderversicherer. Mehr erfahren

Verbrennungen & Verbrühungen: Schützen Sie Ihr Kind

INNSBRUCK, 4. Mai 2017 – Jedes Jahr müssen in Österreich 3000 Kinder wegen Verbrennungen oder Verbrühungen im Krankenhaus behandelt werden. Rund 20 Prozent dieser thermischen Verletzungen werden durch heiße Getränke verursacht. Viele Unfälle könnten mithilfe einfacher Maßnahmen verhindert werden! Deshalb macht die Vereinigung der Österreichischen Länderversicherer – darunter die TIROLER VERSICHERUNG – an ihrem diesjährigen Tag der Sicherheit auf das Thema Verbrennungen und Verbrühungen bei Kindern aufmerksam. Mehr erfahren

Entwürfe von HTL-SchülerInnen für TIROLER Trophäe

INNSBRUCK (2017-05-03) – SchülerInnen der HTL für Bau & Design (Klasse 3yHKUB) in Innsbruck haben unter Anleitung von Fachlehrer Markus Thurner ihre Ideen für TIROLER Trophäen, die von der TIROLER VERSICHERUNG in Zukunft bei Auszeichnungen, Wettbewerben und Wettkämpfen vergeben werden sollen, entworfen. Mehr erfahren

„BAE“ ist das Tiroler Jugendwort 2016

„BAE“ ist 2016 das beliebteste Wort an Tirols Schulen. Dabei handelt es sich um ein Akronym, das für „before anyone oder anything else“ steht. Die Abkürzung bezeichnet einen besonders wichtigen Menschen wie die beste Freundin oder den besten Freund, aber genauso Dinge, die einen großen Stellenwert für die Jugendlichen haben. Beispielhaft dafür erwähnten die Jugendlichen in den Kommentarfeldern, dass eine Pizza genauso ihre bae sein kann. Mehr erfahren

Ohne Vereine bekommt das Herz der Alpen Rhythmusstörungen

INNSBRUCK: Was wäre ein Sommer ohne Zeltfeste, ein Feiertag ohne Musikkapelle, Jugendliche ohne Freizeitbeschäftigungen, kurz gesagt: ein Dorf ohne Vereine? Obwohl die Vereine in Tirol noch florieren und es nie so viele gab wie heute, wird es immer schwieriger Menschen für Funktionärspositionen zu finden. Durch die steigenden Haftungsrisiken, die Bürokratie und die gesetzlichen Auflagen, sowie die zunehmenden Abgaben wird die Vereinsarbeit bedroht. In Tirol gibt es 11.197 registrierte Vereine, die eine enorme gesellschaftliche und wirtschaftliche Bedeutung für das Land haben. Um diese Werte in Zahlen greifbar zu machen, gab der Verein Tiroler Zeltfestkultur mit Unterstützung der TIROLER VERSICHERUNG – ihres Zeichens ja ebenfalls als Verein (Versicherungsverein) mit über 120.000 Mitgliedern organisiert – eine Studie in Auftrag. Ein Projektteam des MCI Management Center Innsbruck hat die Bedeutung der Vereine in Tirol qualitativ wie auch quantitativ erhoben. Im Rahmen der Studie wurden knapp 600 Tiroler Vereinsmitglieder befragt. Die Ergebnisse schließen die Lücke zu dem bisher fehlenden statistischen Datenmaterial zu diesem Thema. Mehr erfahren

Die Österreichischen Länderversicherer

Die Vereinigung Österreichischer Länderversicherer (VÖL) – dazu zählt auch die TIROLER VERSICHERUNG – blickt auf ein gutes Jahr 2015 zurück – das Prämienwachstum betrug 1,56 %., bei der TIROLER +4,76%. Somit konnten die Länderversicherer weiterhin den 4. Platz im heimischen Versicherungsranking einnehmen. Mehr erfahren

Tag der Sicherheit 2016: Schützenhilfe für den Schutzengel

Wer die wilde Entschlossenheit und Kreativität von Kindern kennt, wenn es darum geht, an spitze, scharfe oder brandheiße Gegenstände zu gelangen oder sich von irgendwo in die Tiefe zu stürzen, der ahnt, dass Schutzengel einen knallharten Job haben. Und wenn man weiß, dass sich in Österreich trotzdem alle drei Minuten ein Kind verletzt, wird klar, dass die geflügelten Beschützer mehr Unterstützung brauchen als Gottvertrauen alleine. Schon weil Kinder keine Flügel haben. Etwa alle drei Wochen stürzt in Österreich ein Kind aus einem Fenster. Ein verschließbarer Fenstergriff kann dieser tödlichen Gefahr einen Riegel vorschieben. Mehr erfahren
Ihr TIROLER Ansprechpartner
HBV Martin Reiter

T +43 512 5313 1219 +43 512 5313 1219
F +43 512 5313 771219
martin.reitertiroler.at